Cisco IP Phone an FRITZ!box – Teil 1 (SIP Firmware aufspielen)

CiscoDurch eine glücklichen Zufall ist mir im Rahmen einer Firmenauflösung ein Cisco IP Phone 7961G angeboten worden. Da ich schon lange auf der Suche nach einem vernünftige Telefon für mein Home Office war, konnte ich natürlich nicht nein sagen.

Das Telefon wurde bisher an einer Cisco VOIP Anlage genutzt und diese habe ich natürlich nicht zur Verfügung. Daher war das Ziel das Gerät an meiner AVM FRITZ!box zu betreiben. Eine Cisco VOIP Umgebung nutz zur Kommunikation zwischen dem “Call Manager” und Telefon das SCCP Protokoll und kann somit nicht mittels SIP mit der FRITZ!box kommunizieren. Ziel ist es also die installierte SCCP Firmware des Telefons durch die von Cisco ebenfalls bereitgestellt SIP Firmware zu ersetzen.

Ein Cisco IP Telefon sucht beim Start nach einem TFTP Server der die entsprechenden Konfigurationsdateien bereitstellt. Wird dieser nicht gefunden startet es mit der gespeicherten Firmware und Konfiguration. Der Bootvorgang läuft nach einem genau definierten Prozess ab der in der Cisco Firmware Upgrade Matrix beschrieben ist. Das Telefon such nach bestimmten Dateien auf dem TFTP Server. Werden diese gefunden wird die Konfiguration geladen oder eben ein Firmware Update initiiert.

Auf der Cisco Firmware Download Seite findet man die aktuelle Firmware für das Gerät. Die Seite, bzw. der Download erfordert zwar ein Login, aber einen Account kann sich jeder hier anlegen.

Allerdings steht dem eigentlichen Firmware Update bei mir eine Kleinigkeit im Wege. Ich nutze die FRITZ!box aktuell noch als DHCP Server. Sie kann aber weder einen TFTP Service bereitstellen noch kann über DHCP Optionen die Adresse eines TFTP Servers an das Telefon übergeben werden. Daher war für den Initialen Vorgang des Firmware Updates ein kleiner “Lab-Aufbau” mit Notebook und Telefon an einem kleinen Switch notwendig. Das Notebook wurde mit einer statischen IP Adresse (192.168.1.1) konfiguriert und die Software TFTPD32 installiert. Ein Tool das neben TFTP auch gleich einen kleinen DHCP Server bereitstellen kann. Der DHCP Server wurde wie folgt konfiguriert:

IP Pool starting address: 192.168.1.2
Size of pool: 5
WINS/DNS Servers: 0.0.0.0
Default Router: 192.168.1.1
Mask: 255.255.255.0

Die entsprechenden Firmware Dateien kommen in ein im TFTPD32 konfiguriertes Verzeichnis. Man kann im DHCP Monitor des TFTPD32 gut kontrollieren ob sich das Telefon eine Adresse abholt.

Neben den eigentlichen Firmware Daten benötigt man noch eine entsprechende Konfigurationsdatei im TFTP Verzeichnis. Mittels dieser Datei wird dem Telefon übermittelt welche FW geladen werden soll. Zu diesem Zweck muss eine XML Datei mit dem Namen SEP<MAC Adresse des Telefons>.cnf.xml angelegt werden. Der Inhalt dieser Datei ist etwas “komplexer” und daher befindet sich unter diesem Link eine Beispieldatei. Die Datei an die eigene Umgebung anpassen und unter dem korrekten Namen (z.B. SEP0F23ADF03EAA.cnf.xml wenn die MAC des Telefons 0F:23:AD:F0:3E:AA ist) im TFTP Verzeichnis abspeichern.

Sobald diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann Firmware Update Prozess starten. Hierzu werden die folgenden Schritte ausgeführt:

  1. Gerät ausschalten – d.h. entweder das LAN Kabel ziehen (bei Power over Ethernet) oder wie in meinem Fall das Netzteil ausstecken.
  2. Gerät mit gedrückter # Taste wieder einschalten. Nach kurzer Zeit blinken die Schnellwahltaten an rechten Seite des Displays nacheinander in Orange.
  3. Jetzt die # Taste loslassen und 123456789*0# eingeben. Das Telefon führt einen Reset durch und beginnt nach dem TFTP Server zu suchen. (In seltenen Fällen muss die Tastenkombination 3491672850*# für einen “Full Reset” genutzt werden)
  4. Wird die korrekte FW gefunden kann im Display des Telefons der Updateprozess beobachtet werden.
  5. Sobald der Updateprozess abgeschlossen ist und das Telefon neu gestartet hat kann man die aktuelle FW am Telefon im Menü Settings | Status | Firmware Version kontrollieren.
  6. Sobald die Firmware korrekt installiert war habe ich meinen TFTP Server fest in der Netzwerkkonfiguration eingetragen und dem Telefon eine feste IP Adresse gegeben.
    Network Configuration | DHCP = disable
    Network Configuration | IP Address = <Feste Adresse für das Telefon>
    Network Configuration | Subnet Mask = 255.255.255.0
    Network Configuration | DNS Server 1 = <Adresse der FRITZ!box>
    Network Configuration | TFTP Server 1 = <Adresse des TFTP Servers>
  7. Jetzt kann das Telefon wieder in das “normale” Netz verbunden werden. Da der TFTP Server nun fest eingetragen ist, kann die weitere Konfiguration durchgeführt werden. Natürlich muss “irgendwo” im Netz ein TFTP Server vorhanden sein.

Wenn alle Schritte erfolgreich durchgelaufen sind sollte nun das Telefon mit der entsprechenden Software versorgt sein und der Anbindung an die FRITZ!box und individueller Konfiguration steht nichts mehr im Wege. Diese Anbindung beschreibt dann ein neuer Artikel.

Teil 1: SIP Firmware installieren

Teil 2: Anbindung an FRITZ!Box

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s