Citrix Dazzle verfügbar

image Am 23.11. hat Citrix sein Produkt “dazzle” zum Download im MyCitrix Bereich freigegeben. Citrix nennt dazzle in den Ankündigungen “Self – Service App Store”.  dazzle ist quasi das Frontend des neuen “Citrix Receivers”. Schon alleine von der Optik erinnert dazzle ungemein an den Apple iTunes AppStore und auch die Funktion ist in etwa damit vergleichbar. Der Benutzer soll – so die Vorstellung von Citrix – künftig selbst aus einem Angebot von Anwendungen auswählen können.

image

In nahezu allen Unternehmen die Citrix XenApp einsetzen werden die Published Applications über Berechtigungsgruppen zugewiesen. Sobald ein Benutzer in der entsprechenden Gruppe Mitglied ist erhält er alle Anwendungen dieser Gruppe z.B. im Startmenü dargestellt. Unabhängig davon ob er sie für seine Arbeit benötigt.

Hier geht dazzle nun einen anderen Weg. Der Benutzer erhält innerhalb von dazzle alle Anwendungen die er nutzen kann (darf) dargestellt und er wählt sich selbst die gewünschten Anwendungen aus. Sobald er seine Auswahl getroffen hat wird die gewünschte Anwendung dem Startmenü (oder Desktop) hinzugefügt. Dies funktioniert nicht nur mit Published Applications (oder wie es nun heißt – Hosted Applications) sondern auch mit Streamed Applications. Wenn diese dann für die Offline Nutzung freigegeben sind kann sich der Benutzer seine eigene Installation z.B. auf dem Notebook zusammenstellen und dies ohne dazu die IT Abteilung zu “belästigen”. Gerüchten zufolge sollen künftig auch Anwendungen die über Microsoft App-V bereitgestellt werden über den Receiver / dazzle verfügbar sein.

image

Ich denke es ist ein weiterer Schritt in die Richtung “Software as a Service” und da der Receiver und auch dazzle nicht nur für die Windows Plattform sondern auch für MacOS kommen soll auch ein Schritt in die “Unabhängigkeit”.

In der Episode “Citrix Receiver with Dazzle” im “CitrixTV” ist die Funktion ganz gut beschrieben.

Advertisements

Version der Citrix Access Management Console ermitteln

Hier ein kleiner Tipp wie man die korrekte Version der installierten Citrix Access Management Console Delivery Services Console ermitteln kann. Einfach im Verzeichnis "C:\Program Files\Common Files\Citrix\System32" das Tool CPATCH.EXE mit dem Parameter /r starten. Dann werden alle Module mit ihrer Versionsnummer aufgelistet. Nachzulesen in der Citrix Knowledgebase Artikel ID CTX117091.

Netscaler VPX für XenServer & VMware ESX

Seit dem 10.11.2009 kann jeder mit einem MyCitrix Account den NetScaler VPX herunterladen. Dabei handelt es sich um den Citrix NetScaler in der Version 9.1 als virtuelle Appliance. Bisher war die VPX Variante nur als XVA Datei für den XenServer verfügbar. Nun gibt es auch eine Version die als VMDK / OVF Datei für den VMware ESX Server vorliegt. Somit kann der NetScaler auch in einer VMware Umgebung eingesetzt werden.

image

Den NetScaler VPX gibt es zusätzlich zu den drei, für die Hardware Version (NetScaler MPX) bekannten Versionen – Standard, Enterprise und Platinum – auch in einer Express Edition. Diese Version entspricht vom Funktionsumfang einer Standard Edition mit der Begrenzung des Durchsatzes auf 1 Mbps.

Please note: NetScaler VPX Express supports full strength encryption for both SSL offload and the Access Gateway Enterprise SSL VPN. NetScaler VPX Express provides NetScaler Standard Edition functionality at 1 Mbps (full duplex) throughput.

Da bereits in der NetScaler Standard Edition die Access Gateway Funktionalität eingebaut ist stellt sich die Frage ob ein Access Gateway VPX (virtuelle Appliance) überhaupt erscheinen wird. Ursprünglich war es für Oktober 2009 “angekündigt”, aber seit dem Sommer hört man nichts mehr davon.