Citrix Certified Enterprise Engineer (CCEE)

CCEE Auch wenn es aktuell nicht nötig war, habe ich die Chance doch genutzt und mich zur Betaprüfung “1Y1-A25 Engineering a Citrix Virtualization Solution” angemeldet und auch bestanden. Nötig war es nicht, da ich die CCEE Prüfung bereits 2010 im Mai abgelegt hatte. Aber nachdem Citrix vor kurzem die Bedingungen für den CCEE und CCIA geändert hat und man nun alle drei Jahre die Zertifizierung aktualisieren muss, hab ich die Gelegenheit genutzt und somit wieder eine Weile meine Ruhe.

Advertisements

Automatische Installation XenApp 6.5 SDK

XenAppLogoIn nahezu allen Bereichen setzt sich die PowerShell zur Konfiguration von Systemen durch. Viele GUI gesteuerte Konfigurationen arbeiten “im Hintergrund” mit PowerShell Kommandos und auch in einer Citrix XenApp Umgebung lässt sich unglaubliches damit anfangen. Was liegt also näher als die PowerShell Erweiterungen für XenApp aus dem Citrix XenApp 6.5 SDK auf allen Servern zu installieren.

Alle Server – das heißt natürlich automatisch. Hier die Kommandozeilen die ich dazu nutze.

::Automatische Installation Citrix Xenapp 6.5 SDK

SET SOURCE=\\<INSTALLATIONSSERVER>\Install$\XASDK6.5\Setup

::SDK Komponenten installieren

msiexec /i %SOURCE%\Citrix.Common.Commands.Install_x64.msi /qn
msiexec /i %SOURCE%\Citrix.XenApp.Commands.Client.Install_x64.msi /qn
msiexec /i %SOURCE%\Citrix.XenApp.Server.SDK_x64.msi /qn
msiexec /i %SOURCE%\CitrixGrouppolicyManagement_x64.msi /qn

::Powershell Execution Policy setzen

cmd.exe /c powershell.exe -command "& {Set-ExecutionPolicy RemoteSigned}"

.

RDP Zugriff funktioniert nicht mehr nach XenApp 6.5 Deinstallation

XenAppLogo Heute war es mal wieder soweit. Da will man nur eine Kleinigkeit ausprobieren und plötzlich geht gar nix mehr. Ich wollte mein Installationsscript für XenApp 6.5 etwas “optimieren”. Für den Test habe ich auf meiner Testumgebung auf einem Server alle XenApp Komponenten deinstalliert und danach ging nichts mehr. Zugriff auf den Server per RDP, auch nicht auf die Konsolensitzung war nicht mehr möglich. Anmeldung an der Konsole über das XenCenter war problemlos möglich und im Event log war keinerlei Hinweis was los ist. Dieser Umstand macht die Fehlersuche nicht wirklich leichter und entfernen und Neuinstallation der RDS Session Host Rolle brachte keine Besserung. Dann habe ich mich an die “guten alten” MetaFrame XP Zeiten erinnert und dass es dort schon einmal so was gab. Die Deinstallation hat den RDP Listener “zerstört”. Also über die “Remote Desktop Services Configuration” (tsconfig.msc) den vorhandenen RDP-Tcp Listener gelöscht und neu erstellt – BINGO schon geht es wieder.

.

Einstellungsmöglichkeit für Auflösung entfernen

Bei meiner Suche nach Optimierungsmöglichkeiten für Published Desktop Umgebungen bin ich auf einen hervorragenden Artikel von Andrew Morgan gestoßen.

image Dort beschreibt er wie man die Einstellungen für “Screen Resolution” und “Personalize” entfernen kann die dem Benutzer über das Kontextmenü auf dem Desktop zur Verfügung stehen. Vor allem der Menüpunkt “Personalize” führt zu einer Fehlermeldung da diese Einstellung für Benutzer nicht erlaubt ist. Der Punkt “Screen Resolution” ist zudem nicht wirklich sinnvoll denn es dem Benutzer an dieser Stelle gar nicht möglich die Auflösung zu verändern. Andrew beschreibt sehr ausführlich was zu tun ist.

Da ich aber ein Fan zentraler Konfiguration mittels Group Policies bin, kommt hier meine Version der Anpassung.

Es handelt sich um eine Einstellung die auf das Computerobjekt konfiguriert werden muss, daher landet es bei mir in der “Default Citrix Server Policy” die für alle XenApp Server gilt.

image

Der entsprechende Eintrag findet sich unter:
Computer Configuration – Policies – Windows Settings – Security Settings – Registry.

Über die Option “Add Key” zum Registry Schlüssel CLASSES_ROOT\DesktopBackgroud\Shell und die Gruppe USERS aus der Access Control List entfernen. Dadurch wird dem “normalen” Benutzer das Lesen dieses Schlüssel untersagt und der entsprechende Menüpunkt ist im Kontextmenü nicht mehr sichtbar.

.

Network Icon aus Explorer Ansicht entfernen

imageIm Windows Explorer wird normalerweise das “Network” Icon angezeigt. Gerade in Umgebungen in denen der Windows Explorer als Published Application, vor allem aber bei eine Published Desktop Nutzung ist dies nicht unbedingt gewünscht.

Leider lässt sich diese Icon über eine GPO Einstellung nicht ausblenden, daher muss mal wieder ein “Registry – Hack” genutzt werden. Die Einstellung kann über die Group Policy Preferences pro Benutzer konfiguriert werden.

 

[HKEY_CURRENT_USERS\SOFTWARE\Microsoft\Windows\
CurrentVersion\Policies\NonEnum]
”{F02C1A0D-BE21-4350-88B0-7367FC96EF3C}”=dword:00000001

 

 

.