Disable Adobe Flash Auto Updates

Adobe Der Adobe Flash Player wird leider in vielen Umgebungen benötigt um entsprechende Webseiten korrekt anzeigen zu können. Wie so viele Produkte bringt auch er ein Automatisches Update Tool mit und möchte sich in “regelmäßigen” Abständen ein Update und eine Installation ausführen. in der Standardinstallation wird dieses “Autoupdate” Feature installiert und aktiviert.

In einer XenApp oder XenDesktop ist dies nicht gewünscht und daher deaktiviere ich diese Funktion in meinen Projekten. Der Schlüssel hierzu ist eine Datei mit dem dem Namen “MMS.CFG” im Flashinstallations Verzeichnis.

Das Installationsverzeichnis ist, je nach Betriebssystem entweder “C:\Windows\system32\Macromed\flash” (Windows 7) oder “C:\Windows\SysWOW64\Macromed\flash” (Windows x64). Dort wird mit einem Eintrag “AutoUpdateDisable=1” die Funktion deaktiviert. Eine Einstellung in dieser Datei überschreibt die persönlichen Benutzereinstellungen und kann auch durch den Benutzer nicht mehr verändert werden. Nachzulesen in der Adobe Knowledgebase.

Bye Bye Citrix Application Streaming

citrixEigentlich war es ja irgendwie zu erwarten. Citrix hat auf der Citrix Synergy 2013 in Anaheim das Application Streaming “beerdigt” und setzt auf die Integration von Microsoft App-V in XenApp und XenDesktop. Bereits im angekündigten XenDesktop 7 wird es die Möglichkeit geben App-V Applikationen über die Citrix Management Console (Citrix Studio) zu verwalten. Hierzu können der App-V Management und Publishing Server eingebunden werden. Die Verwaltung der Anwendungen (Publishing) erfolgt dann innerhalb des Citrix Studios.

Es scheint als lägen die Gründe in den Architekturunterschieden von Windows 8 / 2012 zu den vorherigen Versionen. Nachlesen kann man es Artikel bei TechTarget.

Release Day bei Citrix

citrix Es gibt Tage da wird man mit Produktaktualisierungen geradezu überflutet. Heute war solch ein Tag.

Bei Citrix wurden heute sechs Produkte bzw. Komponenten aktualisiert. darunter befinden sich vor allem die nächsten Releases von XenApp & XenDesktop.

Ich spare es mir hier die Neuigkeiten und Features aufzuzählen. Diese werden in den entsprechenden Release Dokumenten oder im eDocs aufgeführt

Speicher einer XenServer VM erweitern

XenServerLogo Vor einigen Tagen hatte ich die Anforderung in einem XenDesktop Projekt bestehende virtuelle Maschinen mit mehr RAM auszustatten. In meinem Fall musste ich die VMs für die XenDesktop Umgebung auf 6 GB erweitern. Nur so war es möglich die gewünschte Konfiguration von 4 GB RAM + 2 GB Write Cache (im Device RAM) zu erreichen.

Die VMs waren ursprünglich mit 4GB pro VM erstellt worden und über die GUI des XenCenter ließ sich der benötigte Speicher von 6 GB nicht konfigurieren. Nach ein wenig Recherche bin ich auf folgende Artikel ( CTX126276 bzw. CTX126320) in der Citrix Knowledgebase gestoßen. Es liegt also am Template das zur Erstellung der VMs genutzt wurden (in meinem Fall „Windows XP SP3).

Hier nun die Schritte wie diese Limitierungen geändert werden können.

1. Ermitteln der UUID und aktuellen Speicherkonfiguration (Limits) für die gewünschte VM ermitteln.

2. Setzen der neuen Memory Limits (hier memory-static-max). Hier ist zu beachten das die Angabe des Speichers in Bytes erfolgen muss. Also in meinem Fall 6 * 1024 *1024 *1024 = 6442450944.

3. Prüfung ob es auch wirklich funktioniert hat 🙂

In diesem Beispiel wurde nur der Wer “memory-static-max” verändert. Insgesamt gibt es vier Parameter die sich mit dem Speicher einer VM befassen:

    • memory-static-min
    • memory-static-max
    • memory-dynamic-min
    • memory-dynamic-max

Genauer beschrieben ist dies im Administrators Guide ab Seite 69

.