Hotfix 3 und 4 für Citrix XenServer 5.5

Citrix_XenServer

Bereits am 09. September hat Citrix den Hotfix 3 für den XenServer 5.5 freigegeben. Im Artikel CTX122589 sind die dadurch beseitigten Probleme beschrieben.

Weiterhing wurde am 17. September der Hotfix 4 für den Citrix XenServer 5.5 veröffentlicht. Unter der Knowledgebase ID CTX122705 stehen alle Informationen bereit.

Advertisements

XenClient auf dem Mac

Apple So ganz heimlich träume ich ja von einem Apple MacBook Pro. Bisher hab ich mich aber noch nicht dazu durchringen können es als Arbeitsgerät zu wagen. Ich war mir einfach nicht so ganz sicher ob ich wirklich auf alle Windows Anwendungen verzichten kann und will.

 

Aber vielleicht ändert es sich und ich kann beides habe. Auf der CitrixTV Seite ist ein Video bereitgestellt in dem der kommende XenClient auf einem MacBook gezeigt wird. Auf diesem MacBook läuft neben dem MacOS X ein Windows in einer zweiten virtuellen Maschine.

Irgendwie cool !

XenApp 5 Feature Pack 2 erscheint am 29. September 2009

Citrix Am 16.09. hat Citrix in einer offiziellen Mitteilung das Erscheinungsdatum des seit einiger Zeit angekündigten Feature Pack 2 für XenApp 5 bekannt gegeben. Am 29.09. kann es über die MyCitrix Seite heruntergeladen werden. Kunden mit zu diesem Zeitpunkt gültiger Subscription können dann das Feature Pack 2 installieren und die neuen Funktionen nutzen.
Gab es beim Feature Pack 1 (da noch ohne 1) keine neuen Funktionen sondern nur bereits vorhandene Funktionen in den entsprechenden Editionen hinzu, ist für das Feature Pack 2 eine sehr interessante Reihe von neuen Funktionen angekündigt worden:

  • VM Hosted Apps – Etwas verwirrender Name, denn die Applikationen müssen nicht zwingend in einer VM (Virtual Machine) laufen, es kann auch ein Blade PC oder "normaler" Desktop PC sein.
    Aber was verbirgt sich überhaupt dahinter. Eigentlich ganz einfach. Published Applications in "umgekehrter" Richtung. Im RZ läuft eine virtuelle Maschine (z.B. Windows XP, Vista oder Windows 7) mit einer Anwendung die entweder nicht Terminal Server tauglich ist, extrem viel Ressourcen benötigt oder für die der Softwarehersteller die Installation auf einem Terminal Server nicht gestattet (Lizenzpolitik). Diese Anwendung wird nun als Published Application in der XenApp Farm bereitgestellt und exakt ein Anwender kann jeweils auf diese Anwendung zugreifen. Wird die Anwendung als mehrmals benötigt muss eine entsprechende Anzahl an Workstations im RZ bereitgestellt werden.
    Der Vorteil liegt natürlich darin dass der Anwender weiterhin wie gewohnt seine Umgebung behalten kann (z.B. Thin Client mit Published Desktop) und die benötigte App wie alle anderen auch in seinem Application Set bereitgestellt bekommt.
  • Windows 7 und Mobile Support – Vollständiger Support für Windows 7 als Client Device. Dies bedeutet Support von Online Apps (Published Applications und VM Hosted Apps) sowie Offline Apps (Streaming Applications). Der Streaming Profiler wurde um eine Windows 7 Option erweitert und natürlich kann Windows 7 auch als Host für eine VM Hosted App dienen. Ein aktueller XenApp Client für Windows Mobile soll bald folgen.
  • Streaming Application Performance – Beim Streaming kommen zwar keine neuen Funktionen hinzu – das Virtualisieren von Diensten im Streaming Paket geht immer noch nicht – dafür soll es aber deutliche Geschwindigkeitsverbesserungen geben. Es ist von ca. 25% schnellerem Start beim ersten Aufruf der Anwendung und bis zu 65% bei weiteren Starts die Rede.
  • Power and Capacitiy Management – Diese Komponente gab es schon eine Weile als Tech Preview und ist, so finde ich, eine ziemlich coole Sache. Mit der entsprechenden Serverhardware im RZ können somit Server zu bestimmten Zeiten (Nachts / Wochenende) abgeschaltet werden und somit natürlich deutlich die Energiekosten gesenkt werden.
  • Provisioning Services – In der Ankündigung kann ich keine technischen Veränderungen finden noch sind mir welche bekannt. Einzig von der Unterstützung der so genannten VM Hosted Apps wird gesprochen. Dies dürfte aber eher eine lizenztechnische Angelegenheit sein.
  • Service Monitoring – Für XenApp Server die auf einer XenServer Umgebung laufen gibt es nun einige Performance Metrics die den Hypervisor überwachen. Somit kann eine besser Planung der Serverauslastung erfolgen.
  • HDX Media Stream for Flash – Verbesserungen in der Flash Multimedia Unterstützung
  • HDX Plug and Play für USB Storage Devices – USB Storage Devices (USB Sticks, externe Festplatten, usw.) werden nun wirklich als Plug and Play Devices unterstützt. Bisher musste das Gerät vor dem Start der Session angesteckt werden damit das entsprechende Laufwerk verbunden wurde. In der Feature Pack 2 Version soll ein dynamisches Erkennen des USB Devices (nur Storage) während der Sitzung möglich sein.
  • Profile Management – das Profile Management trägt nun die Versionsnummer 2.1 und soll vor allen Dingen einige Bugfixes und Performanceverbesserungen enthalten.
  • Workflow Studio 2.0 – Version 2.0 des "Orchestrierungstools" für Rechenzentren.

    Einige der genannten Features sind ziemlich interessant. Vor allem die VM Hosted Apps sind ein weiterer Schritt in die Zentralisierung von Anwendungen.