Citrix Certified Administrator (CCA) XenApp 6

CCA_ColorSeit heute darf ich mich dann auch Citrix Certified Administrator (CCA) XenApp6 nennen. Somit bin ich bei der XenServer & XenApp Zertifizierung wieder auf dem aktuellen Stand. Als nächstes ist dann der XenDesktop 5 CCA dran. Den werde ich wohl auf der Synergy & Summit 2011 in Barcelona ablegen – dort sind Zertifizierungen (Prüfungen) wieder kostenlos (eine pro Person).

Advertisements

BriForum Europe 2011

briforum230In der letzten Woche fand am 09. & 10. Mai das BriForum Europe in London statt. Nach Darmstadt und Amsterdam war es das dritte BriForum an dem ich teilnehmen konnte. Auch diesmal hat sich die Reise gelohnt. Das BriForum fand im Konferenzzentrum Stamford Bridge Stadium des FC Chelsea in London statt.

Das BriForum stand unter dem Motto: “Desktop Virtualisierung + Applikation Virtualisierung = BriForum”. In ca. 40 Breakout und Sponsor Sessions haben viele aus der Community bekannte Geeks ihr Wissen, ihre Ideen und Visionen vorgestellt.

An den beiden Tagen habe ich mir die folgenden Sessions angeschaut:

Natürlich ist immer wieder ein Erlebnis Ron (Oglesby), Benny (Tritsch), Jeroen (van de Kamp) oder Brian (Madden) zuzuhören. Doch im Vergleich zu meinen vorherigen BriForum’s war deutlich mehr eine Konferenz im bekannten Stil. Irgendwie scheint sie ihren "Geek" Charakter zu verlieren. Die Pausen werden immer länger und die Zahl der Sponsorvortäge immer mehr. Am ersten Tag waren es 5 Blöcke mit je 4 Breakout Sessions. 8 dieser 20 Sessions waren eine "sponsored" Session. Dazu kommt noch die "Lunch & Learn Session" die ebenfalls sponsored wurde. Die so genannten "Refreshment Breaks" von 30 Minuten (Vormittag) bzw. 60 Minuten (Nachmittag) sind mit Sicherheit der Tatsache geschuldet das solch ein Event irgendwie finanziert werden muss. Aber es war auf jeden Fall die Zeit wert nach London zu fliegen und teilzunehmen

Was gab es sonst noch so zu sehen – Die MacBook Dichte bei den Vortragenden ist enorm – 8 von 10 nutzen ein MacBook. Für mich selbst war es die erste Veranstaltung zu der ich nur mein iPad mitgenommen hatte und wie erwartet es ist das ultimative “Konferenz- und Event” Device :-). Die BriForum Geek Out Show war der Lacher des Abends und London hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt – über die gesamte Zeit war super Wetter.

XenServer “Project Boston” – Beta

XenServerLogo Seit gestern ist die Betaversion für das nächste Release des Citrix XenServer verfügbar. Im MyCitrix Portal kann das “Project Boston” heruntergeladen werden. Im Artikel ist nicht genannt ob es sich dann um die Version 6.0 oder “nur” um 5.7 handelt. Die Betaversion soll, laut Information auf der Downloadseite, bis zum 10. Juni 2011 zur Verfügung stehen.

Auf der Ankündigungsseite werden folgende Features gegenüber XenServer 5.6 SP2 für die kommende Version genannt:

  • Vollständige Integration von StorageLink, Workload Balancing und Site Recovery in den XenServer bzw. die XenCenter Console. Somit ist die Notwendigkeit zusätzlicher Windows Maschinen nicht weiter erforderlich.
  • Basis ist der Xen 4.1 Hypervisor mit Open vSwitch und SR-IOV Support. der OVS (Open vSwitch) ist nun der Standard Netzwerkstack und muss nicht mehr optional aktiviert werden. In der Ankündigung steht nicht ob die Management Appliance für den OVS auch als Service VM immer vorhanden ist, aber es ist davon auszugehen. Der IO-SRV Support ist vor allem für die NetScaler VPX und SDX Versionen vorgesehen.
  • GPU pass-through für HDX Verbesserungen. Mit dieser Funktion kann eine Grafikkarte direkt einer VM zugeordnet werden. Dies ist vor allem für CAD Unterstützung von XenDesktop VMs erforderlich.
  • Importfunktion von VMware VMDK und Microsoft VHD Dateien direkt im XenCenter. Dies klingt für mich nach dem “Killerfeature” überhaupt und wenn es tatsächlich möglich ist eine VMDK oder VHD Datei direkt via XenCenter in einen XenServer zu importieren spart dies die lästige Installation des XenConverter in der Quellmaschine und die langwierige Konvertierung in den XenServer. Vor allem wäre es somit möglich eine VMware VM ohne Veränderung der Originale Maschine zu übernehmen.
  • Microsoft System Center Integration für Virtual Machine Manager 2012
  • Ein XenServer Host kann nun 1 TB RAM verwalten, eine Windows VM kann künftig mit max. 16 vCPUs und 126 GB RAM konfiguriert werden.
  • Für vereinfachte Updates eines XenServer Pools wurde der “Rolling Pool Upgrade Wizard” eingeführt.

Die neuen Funktionen klingen sehr vielversprechend und ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung.

.

Powershell aus der Taskleiste entfernen

Powershell In der Taskleiste wird für alle Benutzer auf einem Windows Server 2008 R2 der Link zur Powershell angezeigt. Wie bereits beim Server Manager beschrieben ist das nicht gewünscht und kann über einige Einträge in einer GPO im Bereich “Computer Configuration – Policies – Windows Settings – Security Settings – File System” verhindert werden.

Im Gegensatz zum Server Manger erstelle ich hier immer mehrere Einträge. Der erste Eintrag verhindert die Verknüpfung in der Taskleiste, die beiden folgenden verhindern die Nutzung der Powershell durch Benutzer indem sie auch auf die Ausführbare Datei nur noch die Administratoren berechtigen.

%AllUsersProfile%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Accessories\Windows PowerShell\Windows PowerShell.lnk

%AllUsersProfile%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Administrative Tools\Server Manager.lnk

%AllUsersProfile%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Administrative Tools\Windows PowerShell Modules.lnk

.