Disable Adobe Flash Auto Updates

Adobe Der Adobe Flash Player wird leider in vielen Umgebungen benötigt um entsprechende Webseiten korrekt anzeigen zu können. Wie so viele Produkte bringt auch er ein Automatisches Update Tool mit und möchte sich in “regelmäßigen” Abständen ein Update und eine Installation ausführen. in der Standardinstallation wird dieses “Autoupdate” Feature installiert und aktiviert.

In einer XenApp oder XenDesktop ist dies nicht gewünscht und daher deaktiviere ich diese Funktion in meinen Projekten. Der Schlüssel hierzu ist eine Datei mit dem dem Namen “MMS.CFG” im Flashinstallations Verzeichnis.

Das Installationsverzeichnis ist, je nach Betriebssystem entweder “C:\Windows\system32\Macromed\flash” (Windows 7) oder “C:\Windows\SysWOW64\Macromed\flash” (Windows x64). Dort wird mit einem Eintrag “AutoUpdateDisable=1” die Funktion deaktiviert. Eine Einstellung in dieser Datei überschreibt die persönlichen Benutzereinstellungen und kann auch durch den Benutzer nicht mehr verändert werden. Nachzulesen in der Adobe Knowledgebase.

Advertisements

Citrix Certified Expert – Apps and Desktops for XenDesktop 7 (CCE-AD)

Im Juli gab es die Möglichkeit die neuen Zertifizierungsprüfung für die XenDesktop 7 Produktreihe abzulegen. Ich hatte das Glück für alle 3 Prüfungen einen Termin zu bekommen und “durfte” mich somit mit dem kompletten Fragenpool für alle Prüfungen beschäftigen. Es waren jeweils ca. 280 Fragen und etwa 4 Stunden Zeit.

Citrix_CCx-AD

In der Citrix Certified Accociate (CCA-AD) gab es wie erwartet extrem viele Fragen die klassische Administratorentätigkeiten beinhalten (nicht so ganz mein Fall). Die Citrix Certified Expert (CCE-AD) Prüfung entsprach von Aufbau und Fragestellungen weitestgehend den CCIA Prüfungen.

Inzwischen hat Citrix Education alle Prüfungen ausgewertet und die Ergebnisse und Zertifikate verschickt. Ich darf mich nun als CCA-AD, CCP-AD und CCE-AD nennen da ich alle drei bestanden habe. Interessanterweise findet sich nun auf jeder Urkunde der Hinweis “Certification is valid for three years from the date certified”. Also quasi Zertifizierung mit Verfallsdatum.

Virtual Disk Icon (PVS) ausblenden

CitrixIn einem mittels Citrix Provisioning Services (PVS) provisionierten Image benötigt man den Citrix Provisioning Services Target Device Agent der die Kommunikation zum PVS Server übernimmt. Dieser stellt im SystemTray ein Icon bereit in dem Daten und Werte zu der Verbindung und der entsprechenden Write Cache Nutzung bereitgestellt werden. Informationen die für den gemeinen Benutzer ziemlich unnötig, gar verwirrend sein können, für einen Administrator der sich auf dem Image anmeldet, kann es aber unter Umständen die ein oder andere hilfreiche Information bereitstellen.

Will man das SystemTray Icon komplett, also auch für Administratoren ausblenden lässt sich dies sehr einfach mit einem entsprechenden Eintrag im HKEY_LOCAL_MACHINE realisieren. Möchte man das Icon aber z.B. als Administrator sehen können dann muss der Eintrag in eine Group Policy Preferences (GPP) eingetragen werden die den Benutzer und somit den HKEY_CURRENT_USER konfiguriert.

image

Diese GPP kann dann über die entsprechende Delegation oder Security Filtering Einstellung für Administratoren ausgenommen werden.

[HKLM oder HKCU\Software\Citrix\ProvisioningServices\StatusTray]
“ShowIcon”=dword:00000000

.

Citrix NetScaler Versionen & Editionen

NetScalerVPX Citrix NetScaler VPX, MPX, SDX, ADC, NetScaler on AWS, NetScaler Gateway, Application Firewall und was es noch so alles im Zusammenhang mit dem NetScaler an Bezeichnungen gibt. Es fällt inzwischen nicht immer leicht dabei den Überblick zu behalten und die unterschiedlichen Funktionen und Editionen zu überblicken.

Zum Glück gibt es nette Menschen die sich die Mühe machen dieses Dickicht zu einflechten und alles in einem übersichtlichen und leicht zu verstehenden Artikel zusammenzufassen. Wer sich also einen Überblick oder besser Durchblick verschaffen will dem sei der Artikel Citrix NetScaler products and versions explained” im Blog von Kees Baggermann empfohlen.

Login Seite des Citrix Web Interface 5.x langsam

Mit Sicherheit ist es dem ein oder anderen schon aufgefallen. Startet man den Browser und verbindet sich mit einem Citrix Webinterface dann kann es mit unter sehr lange dauern bis die Anmeldeseite angezeigt wird.

Allerdings ist es immer nur beim ersten Start. Schließt man die Seite und öffnet sie erneut dann geht es in einer annehmbaren Geschwindigkeit und die Anmeldeseite wird meist sofort dargestellt. Der Grund liegt in der Certification Revocation List (CRL) Überprüfung die an Verisign gesendet wird. Hat das Webinterface nun selbst keinen Zugriff ins Internet (was eben meist der Fall ist) dann dauert es bis zu einer Minute bis der Timeout abgelaufen ist und die CRL Überprüfung übergangen wird.

Durch eine kleine Änderung an der ASP.NET Konfiguration kann dies geändert und die CRL Prüfung übergangen werden. Hierzu wird die folgende rot markierte Zeile in der ASPNET.CONFIG Datei im vom IIS genutzten .NET Framework Verzeichnis eingefügt.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<configuration>
    <runtime>
        <generatePublisherEvidence enabled="false"/>
    </runtime>
</configuration>

Die komplette Beschreibung befindet sich im Citrix Knowledgebase Artikel CTX117273.