Show Drive Letter

Die Darstellung der Laufwerksbuchsbuchstaben bei “mapped” Drives ist manchmal etwas “gewöhnungsbedürftig”. Lokale Laufwerke und Netzwerklaufwerke werden unterschiedlich im Windows Explorer dargestellt. Dabei meine ich nicht nur die Icons die für die unterschiedlichen Laufwerkstypen genutzt werden. Viel mehr geht es um die Darstellung von Laufwerksbuchstabe, Servername, Freigabename bei Netzwerklaufwerken und wenn vorhanden die Beschreibung des Laufwerks. Mal steht die Beschreibung vorn, mal der Freigabename. Der Laufwerksbuchstaben steht immer hinten. Das führt, vor allem bei sehr langen Server und Freigabenamen dazu das Benutzer den Buchstaben in der Ordneransicht des Explorers nicht sehen können.

Allerdings hat Microsoft schon mit Windows XP vorgesehen die Anzeigedarstellung von Laufwerken zu modifizieren und es auch in einem KB Artikel beschrieben. Dort wird beschrieben das diese Einstellung entweder im HKLM oder auch im HKCU gesetzt werden kann je nachdem ob man diese Einstellung Maschinen- oder Benutzerbezogen konfigurieren möchte.

Bisher habe ich diese Einstellung immer im HKLM für die Maschine (den XenApp Server) eingestellt und somit meine Laufwerke wie gewünscht konfiguriert. Da die meisten Benutzer doch noch immer sehr “Laufwerksorientiert” sind und ich somit die Einstellung für alle Benutzer haben will nutzte ich bisher immer die HKLM Variante. In Summe gibt es vier verschiedene Darstellungsmöglichkeiten für die Laufwerke.

Standardeinstellung (0x00000000)
imageLokale Laufwerke:
Bezeichnung (Buchstabe)
Netzwerklaufwerke (mit Beschreibung):
Beschreibung (Buchstabe)
Netzwerklaufwerke (ohne Beschreibung):
Freigabename (\\Servername) (Buchstabe)

 

 

Variante 1 (0x00000001)
imageLokale Laufwerke:
Bezeichnung (Buchstabe)
Netzwerklaufwerke (mit Beschreibung):
(Buchstabe) Beschreibung
Netzwerklaufwerke (ohne Beschreibung):
(Buchstabe) Freigabename (\\Servername)

 

 

Variante 2 (0x00000002)
imageLokale Laufwerke:
Bezeichnung
Netzwerklaufwerke (mit Beschreibung):
Beschreibung
Netzwerklaufwerke (ohne Beschreibung):
Freigabename (\\Servername)

 

 

Variante 3 (0x00000004)

imageLokale Laufwerke:
(Buchstabe) Bezeichnung
Netzwerklaufwerke (mit Beschreibung):
(Buchstabe) Beschreibung
Netzwerklaufwerke (ohne Beschreibung):
(Buchstabe) Freigabename (\\Servername)

 

Ich setze diesen Wert immer über die Group Policy Preferences für alle XenApp Server.

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer]
“ShowDriveLettersFirst”=dword:00000004

Damit waren bisher immer alle (Benutzer) zufrieden und es hat sich in den vergangenen Jahren bewährt.

image Für den Windows Explorer hat es bisher immer gepasst und dies ist auch weiterhin so. Allerdings ist nun aufgefallen das die Darstellung damit nur im Windows Explorer angepasst wird. Sobald der Benutzer einen anderen Dialog nutzt, wie z.B. das Menü “Datei Öffnen” bei Office wird wieder die Standardanzeige genutzt. Dies lässt vermuten das Office hier einen andere API Schnittstelle nutz wie es der Windows Explorer tut. Interessanterweise ist das Verhalten allerdings nur wenn man die Einstellung im HKLM setzt. Nutzt man zur Konfiguration den HKCU wird die Einstellung für Windows Explorer als auch für z.B. Office korrekt eingestellt.

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer]
“ShowDriveLettersFirst”=dword:00000004

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s