XenServer “Project Boston” – Beta

XenServerLogo Seit gestern ist die Betaversion für das nächste Release des Citrix XenServer verfügbar. Im MyCitrix Portal kann das “Project Boston” heruntergeladen werden. Im Artikel ist nicht genannt ob es sich dann um die Version 6.0 oder “nur” um 5.7 handelt. Die Betaversion soll, laut Information auf der Downloadseite, bis zum 10. Juni 2011 zur Verfügung stehen.

Auf der Ankündigungsseite werden folgende Features gegenüber XenServer 5.6 SP2 für die kommende Version genannt:

  • Vollständige Integration von StorageLink, Workload Balancing und Site Recovery in den XenServer bzw. die XenCenter Console. Somit ist die Notwendigkeit zusätzlicher Windows Maschinen nicht weiter erforderlich.
  • Basis ist der Xen 4.1 Hypervisor mit Open vSwitch und SR-IOV Support. der OVS (Open vSwitch) ist nun der Standard Netzwerkstack und muss nicht mehr optional aktiviert werden. In der Ankündigung steht nicht ob die Management Appliance für den OVS auch als Service VM immer vorhanden ist, aber es ist davon auszugehen. Der IO-SRV Support ist vor allem für die NetScaler VPX und SDX Versionen vorgesehen.
  • GPU pass-through für HDX Verbesserungen. Mit dieser Funktion kann eine Grafikkarte direkt einer VM zugeordnet werden. Dies ist vor allem für CAD Unterstützung von XenDesktop VMs erforderlich.
  • Importfunktion von VMware VMDK und Microsoft VHD Dateien direkt im XenCenter. Dies klingt für mich nach dem “Killerfeature” überhaupt und wenn es tatsächlich möglich ist eine VMDK oder VHD Datei direkt via XenCenter in einen XenServer zu importieren spart dies die lästige Installation des XenConverter in der Quellmaschine und die langwierige Konvertierung in den XenServer. Vor allem wäre es somit möglich eine VMware VM ohne Veränderung der Originale Maschine zu übernehmen.
  • Microsoft System Center Integration für Virtual Machine Manager 2012
  • Ein XenServer Host kann nun 1 TB RAM verwalten, eine Windows VM kann künftig mit max. 16 vCPUs und 126 GB RAM konfiguriert werden.
  • Für vereinfachte Updates eines XenServer Pools wurde der “Rolling Pool Upgrade Wizard” eingeführt.

Die neuen Funktionen klingen sehr vielversprechend und ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s