XenServer – "Midnight Ride"

CitrixEs scheint als gäbe es pünktlich zur cebit eine neue Version des Citrix XenServer. Vor einigen Tagen wurde die nächste Version, die aktuell noch den Product Codename „Midnight Ride“ trägt, auf einer Citrix Webseite angekündigt und in einer leider sehr kurzen Übersicht einige Neuerungen aufgelistet. Leider sind nur einige Schlagworte genannt und so kann man nur vermuten was sich hinter den neuen Funktionen des kommenden XenServer verbirgt.
  • Granular Role-based access controls within XenCenter – nachdem es seit dem XenServer 5.5 schon eine Active Directory Integration gibt wird es nun wohl eine granularere Rechtezuweisung geben. Auch diese Feature wurde seht vermisst, denn es war bisher nicht möglich einzelnen Benutzern oder Gruppen entsprechende Rechte auf einzelne virtuelle Maschinen zuzuweisen. Es klingt danach als könne nun einem Benutzer z.B. das Recht zum Starten einer virtuellen Maschine zugeteilt werden.
  • Dynamic Memory Control & Overcommit – darunter dürfte sich die seit langem von VMware ESX bekannte Funktion des Überbuchens von Speicher verbergen. Im Moment können auf einem XenServer nur Maschinen gestartet werden deren Summe an RAM dem tatsächlich vorhandenen physikalischen Speicher entspricht. Im Serverumfeld ist dies mit Sicherheit weniger relevant, aber gerade im Bereich der VDI Umgebungen macht es doch vielleich Sinn das Speicher „überbucht“ werden kann. Virtuelle Desktops die gerade „nichts“ tun benötigen dann auch weniger Speicher.
  • Enhanced snapshot, including full system state and one-click revert – auch hier ein Feature das von den VMware Servern bestens bekannt ist. Endlich kann ein Snapshot nicht nur als neue virtuelle Maschine gemountet werden sondern es kann die aktuelle Maschine tatsächlich auf den im Snapshot gesicherten Zustand zurückgesetzt werden.
  • Administrative logging and audit reports – klingt für mich nach einer Überwachung der administrativen Tätigkeiten und damit verbunden dem Reporting dieser Tätigkeiten.
  • Automation for Workload Balancing – vielleicht ist damit eine Art „VMware DRS“ für den XenServer zu erwarten. Bisher funktionierte das Workload Balancing nur zum Zeitpunkt des Starts einer virtuellen Maschine. Zudem funktioniert es nicht automatisch, sondern das Workloadbalancing macht dem Administrator nur einen Vorschlag auf welchem Host die Maschine gestartet werden soll. Wenn sich das Lastverhalten im Betrieb verändert muss man immer noch selbst mittels XenMotion für eine bessere Lastverteilung sorgen. Vielleicht können nun Ressourcen innerhalb eines Ressource Pools automatisch verschoben werden. Das macht vor allem im Zusammenhang mit dem nächsten Punkt sinn.
  • Host Power Management – Bisher war es schon möglich mittels des XenApp 5.0 FP2 Features „Power and capacity management“ nicht benötigte XenApp Server abzuschalten und bei Bedarf wieder zu starten. Allerdings ist, in einer auf XenServer virtualisierten Umgebung der XenServer selbst natürlich weiter gelaufen und somit hat sich das „Power management“ in Grenzen gehalten. Der Begriff „Host Power Management lässt darauf schließen das sich dies nun vielleicht ändert und das „Host und capacity management“ eine Schnittstelle zum XenCenter erhält. Vorstellbar wäre somit das die XenApp Funktion mit der XenServer Funktion kommuniziert und z.B. am Wochenende virtuelle Maschinen auf wenigen XenServer konsolidiert und dann die freien XenServer abgeschaltet werden. Am Montag früh wird dann alles wieder gestartet – klingt fast zu schön um real zu werden.
  • Enhanced CPU compatibility for XenMotion – lässt darauf schließen das der XenServer nicht mehr so empfindlich auf unterschiedliche Intel bzw. AMD CPUs innerhalb eines Ressource Pools reagiert und somit XenMotion auch zwischen CPUs zwar von einem Hersteller aber eben unterschiedlicher Serien bzw. innerhalb einer Serie unterschiedlicher Steppings funktionieren.
  • Streamlined XenCenter interface – Mal sehen was hier geändert wurde.

Ein Releasedatum wird auf der Webseite nicht genannt, aber inzwischen hört man Gerüchte das die nächste Version zur cebit erscheinen soll. Ob es allerdings eine 5.x oder doch eine Version 6.0 wird ist noch nicht bekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s