Remote Desktop Services (RDS) CAL – nur ein neuer Name ?

microsoftIm vergangenen Jahr hat Microsoft den Namen der Terminal Services (TS) in Remote Desktop Services (RDS) geändert. Als logische Konsequenz heißen dann natürlich die ehemaligen TS CAL nun auch RDS CAL. Für alle die mit dem Begriff CAL nichts anfangen können, hier eine kurze Erklärung. Eine CAL ist bei Microsoft eine Client Access License. Diese wird immer dann benötigt wenn ein Client (Benutzer) auf einen Serverdienst von Microsoft zugreift. In der Domäne ist dies die Lizenz um Domänendienste (Anmeldung, File, Print, usw.) zu nutzen. Für den Zugriff auf den Exchange Server oder den SQL Server gibt es ebenfalls CALs. Die Nutzung der Terminal Services, oder jetzt neu, der Remote Desktop Services erfordert daher eine “Windows Server 2008 RDS CAL”.

Eigentlich wäre es nur ein neuer Name für eine alte Funktion. Doch Microsoft hat eine “Kleinigkeit” hinzugefügt die auf den ersten Blick vielleicht überlesen wird. In der “Windows Server 2008 RDS CAL” ist künftig eine Lizenz für die Nutzung von App-V für Remote Desktop Services enthalten. Dies bedeutet, die alte App-V CAL für Terminal Server Lizenz entfällt und kann seit dem 1. November 2009 auch nicht mehr bestellt werden.

Das ganze wird in einem MSDN Artikel ausführlich erklärt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s